Die Geschichte der Fa. MANN

2010

  

Beginn eines großen Umbaus im Hauptgebäudes auf Hauptstraße 31A. Die „freistehenden“ Fahrzeuge werden zukünftig in die Halle mit Verglasung integriert. Die Möbel im Servicebereich werden komplett erneuert, der Boden neu verfliest, der Kassenbereich neu gestaltet und räumlich „verschoben“.

 

2011

Fertigstellung des Umbaus im Servicebereich. Dieser erstrahlt nun in neuem modernem Design und wird auch von den Kunden gut angenommen.

 

 

 


2012

 

Beginn des Anbaus für einen neuen Bremsprüfstand. Mit Fertigbetonteilen wächst das neue Gebäude rasch voran.

 

Erste Teilnahme unseres Teams „Greenhorn“ (Josef Mann sen., Joe Mann, Erwin Mann und Hermann Anzini) an einer spektakulären Offroad-Karpaten-Tour mit einem BMW X3 und Iveco Massif.

 

Installation einer Photovoltaikanlage am Dach des Gebäudes auf Hauptstraße 31a.

 

Fertigstellung des neuen Bremsprüfstandes und der Achsmess-bühne. Diese befindet sich nun in einem kleinen Anbau direkt hinter der Gebrauchtwagenhalle.

 

Wir haben uns an die Spitze zurück gekämpft! und haben in der Region Ost den tollen 2. Platz der Kundenzufriedenheit bei BMW Austria erreicht.

 

Außerdem werden wir zum 7. Mal (mit Unterbrechungen) erneut mit dem Leaseplan Excellence Award von den Kunden zur besten Markenwerkstatt ausgezeichnet.

 



2013

2014

2015


Wir sind seit September 2013 ein zertifizierter Ökostrombetrieb und beziehen die Mehrheit des Stromes aus der betriebsinternen Photovoltaikanlage.

 

Unsere hausinterne Autowaschanlage wird zum Großteil mit Regenwasser betrieben und wir sparen kostbares Trinkwasser ein. Falls das Regenwasser einmal nicht mehr ausreichen sollte, wird mit Brunnenwasser weitergewaschen.

 

 

 

 

Erneuerung der EDV-Verkabelung – ca. 23km!! LAN Kabeln werden getauscht/verlegt.

 

Die Fahrzeug-Annahmebühne (angrenzend an die Werkstätte) wird völlig neu gestaltet und nach „BMW-Vorgaben“ adaptiert.

 

Wir erhalten eine Auszeichnung der EVN, da unser Betrieb nur mehr auf Strom aus erneuerbarer Energie setzt und mit der Anlieferung des ersten BMW i3 (Elektrofahrzeug) den „grünen“ Gedanken im Hause unterstreicht.

 

Josef Mann sen. tritt mit September offiziell in den Ruhestand und überträgt den Großteil seiner Agenden an seine Kinder.

 

 Der Ankauf des Grundstückes (Hauptstraße 31) zwischen den bestehenden Ausstellungshallen konnte nach jahrelangen „Versuchen“ endlich getätigt werden. Es beginnen die intensiven Planungsphasen für einen geeigneten „Verbindungsbau“.

 

 

Investitionen für völlig neue Verkäuferarbeitsplätze und eine Kunden-Warte Zone (Isetta Bar) sowie einen Server für die virtuelle Produktpräsentation werden getätigt. Die Fassade im Einfahrtsbereich bekommt ein neues Gesicht.

 

Der bestehende Altbau auf dem „Zwischengrundstück“ wird abgerissen. Es beginnt eine intensive Planungsphase für den Bau der die nun entstandenen Lücke schließen soll.

 

60-Jahres-Jubiläum mit Tag der offenen Tür im Hause MANN.